Holz ist Leben

Holz macht aus einem Haus ein Zuhause

Holz ist lebendiger Werkstoff – und das merkt man, wenn man damit arbeitet oder darin wohnt. Seit Jahrtausenden ist Holz in Wohnräumen sowie im Außenbereich erprobt, und man hat mit keinem anderen Material so viele Erfahrungen. Dank dieser jahrelangen Erkenntnisse und wissenschaftlichen Untersuchungen, weiß man wie man Holz am besten verarbeitet. Worauf man achten muss. Wie gut es dem Menschen tut. Und der Umwelt: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der zudem beim richtigen Verbauen steinalt wird.

Holz – das Beste aus der Natur

Holz ist Leben

Bauen mit Holz hat viele Vorteile. In erster Linie für die Gesundheit aber auch für die Umwelt. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff mit positiver Ökobilanz. CO2 wird nachhaltig gebunden und der Energieaufwand für die Gewinnung und Weiterverarbeitung ist wesentlich geringer im Vergleich zu anderen Baustoffen. Holz ist strahlungsfrei und außerdem höchst einfach zu bearbeiten.

Gute Gestaltungsmöglichkeiten

So sind auch An- oder Ausbauten ohne größere Eingriffe in die bestehende Substanz möglich – selbst in Bauphasen können Wohnräume ohne nennenswerte Einschränkungen genutzt werden. Holz hat eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht. Da die Tragfähigkeit der bestehenden Substanz oft ausgereizt ist, sind Aufstockungen aus Holz besonders vorteilhaft.

Holzqualität

Am wichtigsten beim Bauen mit Holz ist die Qualität des Holzes selbst, die richtige Verarbeitung und Kenntnis der besonderen Eigenschaften des Holzes. Deshalb legen wir darauf größten Wert und verbauen nur abgelagertes, sorgfältig getrocknetes Holz.

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de