Holzwand verputzen?

Wenn ich nicht überall eine Holzoptik mag: Kann man eine Holzwand verputzen?

Das ist in jedem Fall möglich.

Für den Außenbereich gibt es „Putzträgerplatten“ aus hartgepressten  Holzfasern („MDF-Platten“), die genauso verputzt werden können wie Styropor und auch nahezu selbe Wärmedämmwerte haben, jedoch ökologisch sind.

Im Inneren haben wir gute Erfahrungen mit Lehmputz gemacht. Dieser verträgt sich gut mit Holz und ist ebenfalls ein perfekter „Feuchtigkeitspuffer“, der schwüle und trockene Luft gegeneinander ausgleicht.

Gebräuchlich sind Gipskartonplatten. Werden diese auf einer Vollholzwand befestigt, wirken sie wie ein Verputz im Massivbau (kein hohler Klang beim klopfen). Diese Platten gibt es auch feuchtraumgeeignet und als Brandschutzplatten.

Für einen Maschinenputz im Inneren bräuchte man Putzträgerplatten und sollte Kalkputz anstatt Gipsputz verwenden. Allerdings wäre das unnötig kompliziert, Holz ermöglicht einfachere Lösungen für verputzte Oberflächen.
 
Jetzt Kontakt aufnehme!