Hat Holz einen guten Schallschutz?

Generell kann man Schallschutz erreichen…

  • …durch hohes Eigengewicht der Wand (oder Decke),
  • …mit einer doppelschaligen Wand (das sind zwei dünnere Wände mit Zwischenraum),
  • …mit Zusatzmaßnahmen wie Vorsatzschalen und Flankendämmung.

Den Schallschutz mit höherem Gewicht herzustellen hat Grenzen (bei üblicher Massivbauweise ~60 Dezibel).

Wer einen Schallschutz darüber hinaus benötigt, muss – auch bei Ziegel und Beton – Vorsatzschalen verwenden und/oder die ‚Flankenübertragung‘ dämpfen.

Skizze

schall

 

 

 

 

 

 

 

Vorsatzschale                                     Flankendämmung

Beides ist mit Holz besser bzw. schneller möglich als bei Massivbauweise. Daher können mit Holz flexibler einzelne Zonen mit ausgezeichnetem Schallschutz realisiert werden, ohne in Optik und Material abzuwechseln.

Auf diese Art hat Holzbau-Grenl für einen Hörgeräte-Akkustiker im ländlichen Raum einen Schallschutzraum gebaut und mit „unauffälligen“ Maßnahmen Laborstandards erreicht.

 
Jetzt Beratung anfordern!